... Wir sind erreichbar ... eMail an: admin[at]t3bruderschaft.de ...

Relais und Licht

#1 von T3Bruderschaft , 10.10.2009 18:57

Ein Relais hat die Anschlüsse mit den Nummern 30, 85, 86 und 87
nun durchtrennt man an einer geeigneten Stelle die Plus-Leitung zur Lampe.
Die Seite der nun zweigeteilten Leitung die vom Lichtschalter kommt verbinden mit 86
Das Kabel von der Lampe legen wir auf 87.

nun verbinde wir den Pluspol der Batterie mit dem Sicherungshalter, und diesen anschließend mit Anschluss 30.
Wir verbinde den Anschluss 85 mit der Fahrzeugmasse. Wenn man das Relais sowieso irgendwo an der Karosse befestigt, bietet es sich an das Kabel nur knappe 10cm lang zu machen, und dann von der 85 gleich hoch zur Befestigungsschraube zu ziehen.

Und um noch mehr Leistung aus den Leuchtmitteln herauszuholen, durchtrennt man abschließend die Masseleitung (braun ) zum Leuchtmittel, und verbindet dann das Ende welches zum Leuchtmittel geht) mit dem Minuspol der Batterie:
So kommt der Strom dann auf direktestem Wege von der Batterie.


Courage heißt, alles zu riskieren
alles zu setzen, und vielleicht alles zu verlieren.


Skype: D.Eichhorn

Angefügte Bilder:
Relais.jpg  
 
T3Bruderschaft
Oldi
Beiträge: 2.691
Registriert am: 18.04.2009

zuletzt bearbeitet 11.10.2009 | Top

RE: Relais und Licht

#2 von BUS , 10.10.2009 20:27

Noch ein paar links zum Thema:
http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?...ht=licht+relais
http://www.35i-forum.de/archiv/tipps-tri...elaisschaltung/
http://www.powerboxer.de/Relaisschaltungen.html

Scheinwerfer über Relais schalten
Man sollte mehrere Relais verwenden, um jedem abgesicherten Verbraucher ein eigenes Relais zu gönnen.
Also Abblendlicht rechts/links und Fernlicht rechts/links. Fällt dann z.B. Abblendlicht links aus, weil die Glühlampe einen Defekt hat, der die Sicherung auslösen lässt, bleibt über das Relais für die rechte Seite das rechte Abblendlicht an. Fernlicht genauso. Bei letzterem kann man natürlich 2 Lampen gemeinsam schalten und absichern. Als Relais eignen sich Einfachstteile vom Schrotti, die man nach dem Besuch auf dessen Platz eh immer in der eigenen Hosentasche findet.
Vorteil der ganzen Schaltung: Volle Batteriespannung kommt an den Lampen an, Lichtschalter wird entlastet.
4 qmm oder 10 qmm Querschnitt solltest Du von der Batterie legen, ab Aufteilung zu den Relais ist 2,5 qmm gut dimensioniert.
Dann wird auch Dein Licht auch nicht mehr dunkel, wenn Du Dein Heizungsgebläse einschaltest.
Wenn Du die Kabel direkt an den Fassungen der Lampen trennst, kannst Du mit dem kommenden Ende die Relais ansteuern und das zu den Lampen gehende Ende auf die Arbeitskontakte der Relais legen. Noch Masse dazu, Powerkabel von der Batterie und fertig.
Auf der Skizze fehlt die Einzelabsicherung zwischen Arbeitskontakt des Relais und dem Pluspol.
http://www.t3-infos.de/images/SW-Relais-Skizze.gif

http://www.gelberbus.de/Hauptframe.htm

http://www.busfreunde.de/read.php?1,530073,page=2

Jede Menge zu lesen, und das wegen dem Licht,

viel Spass

BUS




Grüße von BUS: Brigitte, Uwe, Stefanie. Knatter, Knatter: T3, Bj 91, ex JX jetzt AAZ, Westfalia Klappdach, Selbstausbau

Skype: uwe.kurpierz

 
BUS
Oldi
Beiträge: 4.891
Registriert am: 19.04.2009

zuletzt bearbeitet 11.10.2009 | Top

RE: Relais und Licht

#3 von BUS , 20.10.2009 07:29

Hallo Lichtbauer,
nochmal ein Link zum Thema Relais,
ist echt toll gemacht mit vielen Bildern
http://www.syncro-frank.bullifieber.de/
Gruß
BUS


Grüße von BUS: Brigitte, Uwe, Stefanie. Knatter, Knatter: T3, Bj 91, ex JX jetzt AAZ, Westfalia Klappdach, Selbstausbau

Skype: uwe.kurpierz

 
BUS
Oldi
Beiträge: 4.891
Registriert am: 19.04.2009


   

Spurtstangenköpfe
Einbau eines Klappdaches

free counters
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz