... ... Wir sind erreichbar ... eMail an: admin@t3bruderschaft.de ...

Ladegerät, Laderegler und Batterie für Uwe's Kleinen

#1 von frajo , 25.04.2016 12:41

Hallo Zusammen,

war auch am "basteln" (so kann man und so darf man das eigentlich nicht nennen - bei Elektro gibt es kein "basteln") um eine mundgerechte Lösung für Uwe's "WOWA klein" zu bauen.

Er mußte/wollte eine Wohnraumbatterie für den WOWA installieren und ein Ladegerät dazu, was automatisch und dauernd die Bakterie (geregelt) lädt, sobald der Wagen an 230V-Versorgung hängt.

Ihr kennt ja mein Credo ... man nehme eine günstige Starterbatterie und keine teuren Blei/Gel/Vlies/Solar-Dingens oder was sonst noch am Markt für teuer Geld angeboten und gerne auch verkauft wird. Da die "guten" Ladegeräte auch "schweineteuer" sind, wollte ich eine günstige Lösung finden.

Als Basis diente ein Standardladegerät was eigentlich jeder zuhaus hat.



Dazu gesellte sich ein Elektronik-Bausatz, der die Ladespannung begrenzt und die Ladung der Bakterie automatisch einleitet, sobald eine einstellbare Spannung erreicht wird. Nach dem Erreichen der Ladeschlußspannung, wird das Ladegerät wieder weggeschaltet und so weiter und so weiter.

Der Bausatz des Ladereglers ist von einem bekannten "Elektronikdiscounter", ist für max. 10A Ladestrom ausgelegt und die Ladeschlußspannung (STOP-Laden) und die Schwellenspannung für START-Laden sind einstellbar. Nach einer Stunde Lötarbeit war der Bausatz soweit zusammen und es konnten die EIN-/AUS-Spannungen eingestellt werden. Das ist nach der Beschreibung des Herstellers etwas "tricky" ... das geht auch anders und einfacher ... wer hat schon ein geregeltes, einstellbares Labornetzteil zuhaus ... ok., der frajo hat eines ...



Danach wurde das Ganze in ein Gehäuse eingebaut und das interne Relais durch verschalten mit einem externen KFZ30A-Relais verstärkt.



Außerdem hatte ich noch Polklemmen für die Batterie besorgt, die den Vorteil einer guten Anschlußmöglichkeit bieten und man nicht - wie so oft - da noch einen Draht unterklemmt und da noch etc. Es gibt da Beispiele, das ist eigentlich unglaublich. Also die Polklemmen aus der Bucht sind echt gut, passen bestens auf die Pole und stabil verarbeitet.

Man beachte bitte die Sicherung an der Polklemme unmittelbar nach dem Pol ...

Dann kam der Testaufbau und damit die Batterie auch schön belastet wurde und Ladegerät und Laderegler zu tun bekamen, wurde das an eine Kompressorkühlbox gehangen ... der Aufbau sollte ordentlich schaffen ...



Tja und nach mehrtägigen/mehrabendigen Testphasen, wurde das für gut befunden und an den Uwe @BUS verschickt. Nun bekommt er das Zeug's in den nächsten Tagen und wird es in den Kleinen einbauen. Die Bakterie hat er besorgt, ebenso den Batteriehalter, den Verteiler und den Spannungswächter (Tiefentladeschutz). Die abgebildete Batterie ist meine alte Startebatterie, die zum Starten (hoher Strom) nicht mehr gut ist aber für die Innenbeleuchtung und z.Bsp. Kühlbox allemal noch reicht (da ist schon wieder mein Credo ... tststs).




Ein Solarladeregler hätte es übrigens auch getan ... meist sind die günstigen aber auch ned zuverlässig.

So, genug getextet ... denke Uwe wird ein Erfahrungsbericht dazu schreiben.

Es grüßt der


frajo ... ... der in Ehren ergraute mit seinem Grauen; Farbcode: L345; 87er KY Tran-Sport-er mit "multiwahn"-Einrichtung; > 287tkm ab 10.05.2016 (Kirchzarten); skype: bus_aus_LA

 
frajo
Oldi
Beiträge: 4.605
Registriert am: 27.04.2009

zuletzt bearbeitet 12.05.2016 | Top

RE: Ladegerät, Laderegler und Batterie für Uwe's Kleinen

#2 von BUS , 06.05.2016 18:01

Also hier mal ein kleiner Batterie Bericht
Kühlschrank tut
nach 10 Stunden ist Batterie leer
aufladen über nacht von 9 bis 9 reichte nicht aus um Ladegerät abschalten zu lassen
Wechsel von 12 auf 230 v Schalter gemacht
jetzt 2. Etappe War jetzt noch länger
Batterie wachte hat abgeschaltet
jetzt Ladegerätvon 3 uUhr an
mal sehen ob es morgen aus ist
Gruß aus örebro


Grüße von BUS: Brigitte, Uwe, Stefanie. Knatter, Knatter: T3, Bj 91, ex JX jetzt AAZ, Westfalia Klappdach, Selbstausbau, 75 PS, 280 Tkm
Die Pritsche, Westfalia Großraum Pritsche JX, 75 PS 150 Tkm
Skype: uwe.kurpierz

 
BUS
Oldi
Beiträge: 4.684
Registriert am: 19.04.2009


   

2016 Schrauber-/Bastel-WE im letzten Quartal ???
Link zum Schweißkurs

free counters
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz