... Wir sind erreichbar ... eMail an: admin[at]t3bruderschaft.de ...

Getriebeschrauben

#1 von BUS , 02.11.2010 19:17

Was meint Ihr dazu
von der Autoschrauberseite:
http://www.autoschrauber.de/art/000022/k..._ueberholen.htm
Getriebe ausbauen

Am Besten fährt man mit den Hinterrädern auf kleine Auffahrrampen. So ist es leichter das Getriebe mit Wagenhebern und Klötzen abzufangen. Wer die entsprechend schwere Ausstattung hat, machts natürlich noch einfacher mit Hebebühne und Getriebeheber.

Als Erstes müssen die Gelenkwellen abgeschraubt werden. Das sind pro Seite 6St. M8x48 (Härtegard 10,9) Zylinderschrauben mit Innensechskant oder Innenvielzahn. Wenns noch Innensechskantschrauben sind am besten gleich Neue besorgen - Nichts ist schlimmer als abgenuddelte Schraubenköpfe die nicht mehr vernünftig rein oder raus gehen.
Sollten übrigens die Gelenkwellen Spiel haben kann man sie umtauschen: die Rechte nach links und andersherum, aussen bleibt aussen! Dadurch wird die Drehrichtung geändert und es werden die bislang unbelasteten Flanken genutzt. Alternativ kann man auch nur die inneren Wellengelenke austauschen. Dazu den Sicherungsring am besten mit einer Sprengringzange von der Welle nehmen, dann lässt sich auch das Gelenk abziehen.

Hat das schon mal jemand gemacht?
Nutzt das was?
Gruß
BUS


Grüße von BUS: Brigitte, Uwe, Stefanie. Knatter, Knatter: T3, Bj 91, ex JX jetzt AAZ, Westfalia Klappdach, Selbstausbau, 75 PS, 280 Tkm
Der Blaue, Multivan WBX, SS, 92 PS 230 Tkm
Skype: uwe.kurpierz

 
BUS
Oldi
Beiträge: 4.848
Registriert am: 19.04.2009


   

Teppich im Kofferraum
Schraubertag in Münchingen

free counters
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz