... Wir sind erreichbar ... eMail an: admin[at]t3bruderschaft.de ...

Überwinterungstipps ...

#1 von frajo , 30.11.2011 08:27

Zitat
Überwinterung VW Bus T3 von dennis0491 :-)

Vorab-Info:
Nach dieser „Anleitung“ überwintert mein LLE nun schon einige Jahre völlig problemlos. Was für manch einen vielleicht überzogen ist, ist mir die ganze Sache einfach wert.
Bei einigen Punkten scheiden sich die Gelehrten-Geister, Ölwechsel vorher oder nachher? Sogar Oldtimer-Zeitungen geben keinen eindeutigen Tip, jeder muss für sich selbst entscheiden.

Standort:
Wichtig ist natürlich der richtige Platz zum Überwintern, am besten eine Garage oder Scheune, die ausreichend belüftet ist.
Eine beheizte Garage ist nicht notwendig!
Keinesfalls einen Heizlüfter etc. in den Bus stellen, akute Brandgefahr!

Nun denn:

- gründlich von unten waschen, trocknen lassen, dann:

- untenherum alles mit Kriechöl/WD40 o.ä. einsprühen, jedes andere dünne fliesfreudige Öl tuts auch (Caramba o.ä.). Das Öl kriecht in die Fugen und Falze und verdängt das H2O -> Rostvorsorge

- danach gründlich waschen, natürlich jetzt den Unterboden auslassen
(vorher komplett waschen und dann Unterboden einsprühen bringt nichts, da nach dem Einsprühen der ganze Bus mit einem feinen Ölfilm bedeckt ist, da das Öl fein zerstäubt und sehr gut umher“fliegt“)

- eine anstrengende letzte Fahrt machen, damit das Öl entwässert wird

- unbedingt volltanken! Wir haben leider keinen Kunststofftank… (-> Kondeswasser, Rost!)

- Luftdruck erhöhen (~ 0,5 bis 1 bar), ein mal im Monat den Bus vor- bzw zurückrollen (nicht starten!). Alternativ alte Reifen draufziehen, wenn man nicht den Platz zum Rollen hat

- Lüftungsgitter in die Scheiben machen. Alternativ Fenster einen Spalt offen lassen, idealerweise aber einen Satz Lüftungsgitter besorgen (ca. 50€)

- Türgummis pflegen, z.B. „Gummipflege“ von Sonax. Kein Talkum, Hirschtalk oder Vaseline verwenden!

- Batterie ausbauen (incl. der 2.), ca. alle 2 Monate aufladen oder Erhaltungsladegerät

- Luftentfeuchter vom Baumarkt ins Auto (gibt Wiederbefüllbare), ca. ~8€

- Innen gründlichst (!) reinigen halte ich für wenig sinnig, weil –auch trotz Lüftungsgitter- kleine Spinnen ganze Arbeit leisten und sich gut Staub niederlegt. Man muss im Frühjahr eh noch mal den Lappen schwingen

- alle Klappen und Fächer öffnen, damit nichts stockig wird, Matratze raus usw.

- mit alten Bettlaken etc. decke ich das Dach und einen Teil von Front und Heck hab, Seitenfenster dabei freilassen!

- auf gar keinen Fall gelegentlich den Motor starten! Erst wieder anlassen, wenn es seine erste Fahrt ist (siehe nächster Punkt)

- erste Fahrt bis er warm ist – dann Ölwechsel (also abstellen und Öl raus, nicht noch ein paar mal an und aus)!

Alle Angaben ohne Gewähr, nur weil ich das so mache ist niemand verpflichtet selbiges zu tun ;-)



Sehr gute Tipps ... Danke an Uwe für's "finden" ... ich hab's für alle mal eingestellt ...

Gruß
frajo


- frajo - der in Ehren ergraute mit seinem "Grauen"; 87er KY Tran-Sport-Er mit "multiwahn"-Einrichtung; > 269tkm; skype "hofheimerbus"

 
frajo
Oldi
Beiträge: 4.750
Registriert am: 27.04.2009


   

Rostsanierung
Wasser kochen Gas sparen

free counters
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz