... ... Wir sind erreichbar ... eMail an: admin[at]t3bruderschaft.de ...

Batterie laden

#1 von BUS , 19.01.2011 07:53

Hallo zusammen,
kann man die Batterie über den Zigarettenanzünder laden?
Fließt da ein zu hoher Strom, und die Leitungen schmoren oder geht das?
Batterieladegerät vom Aldi mit den 3 Ladestufen
Gruß
BUS


Grüße von BUS: Brigitte, Uwe, Stefanie. Knatter, Knatter: T3, Bj 91, ex JX jetzt AAZ, Westfalia Klappdach, Selbstausbau, 75 PS, 280 Tkm
Der Blaue, Multivan WBX, SS, 92 PS 230 Tkm
Skype: uwe.kurpierz

 
BUS
Oldi
Beiträge: 4.689
Registriert am: 19.04.2009


RE: Batterie laden

#2 von frajo , 20.01.2011 09:26

Hallo Zusammen,

hab mit Uwe schon gesprochen und hier nochmal für alle meine Meinung dazu.

Angedacht ist den Zigarettenanzünder (bzw. die Steckdose davon) als "Einspeisepunkt" für ein "externes Ladegerät" zu nutzen. Einigen wir uns auf sogenannte "Erhaltungsladegeräte" bzw. "Kleinlader". Bei diesen Geräten ist der Ladestrom und die Ladespannung geregelt bzw. begrenzt und in aller Regel weit unterhalb des Stromes, der bei der tatsächlichen Benutzung des Zigarettenanzünders fließt. Die Zigarettenanzündersteckdose ist normalerweise - und das ist hierbei Bedingung - über eine eigene Sicherung mit dem Bordnetz verbunden. Zu prüfen ist außerdem, ob der Zigarettenanzünder ohne eingeschaltete Zündung funktioniert, d.h. die Steckdose ständig Kontakt mit der Batterie hat, nur dann macht das Ganze Sinn.

Sinn und Zweck ist eben in den Winterpausen oder wenn das Fahrzeug länger steht oder die Standzeit auf dem Campingplatz zu nutzen, um die Starterbatterie fit zu halten. Eine entladene Batterie auf diese Art und Weise zu laden geht nur wenn man die notwendige Zeit dazu hat. Wenn "Nein" bedeutet dies die Batterie auszubauen und in der Werkstatt/Garage ihr mit einem "richtigen" Ladegerät wieder Geist einzuhauchen ... sofern es noch geht.

Die Ladegeräte haben keinen passenden Stecker für die Steckdose des Zigarettenanzünders angeschlossen, d.h. man muß sich einen Adapter bauen, bzw. vom Fachmann bauen lassen. Ich warne ausdrücklich an dieser Stelle vor den Gefahren des elektrischen Stromes mit allen verbundenen Risiken. Außerdem empfehle ich dringend einen Stecker mit integrierter Sicherung zu verwenden, um die Kabelstrecke Ladegerät - Bordnetz zusätzlich abzusichern. Es ist unbedingt auf die richtige Polung zu achten. Der Adapter führt dann Spannung an zugänglicher Stelle. Das Ladegerät ist vor Einstecken bzw. Abziehen des Steckers auszuschalten bzw. vom Netz zu trennen.

Anbei habe ich auszugsweise einen Artikel aus der Auto-BILD "KLassik" angehangen mit Informationen rund um die Batterie bzw. deren Erhalt und einem Testbericht dieser og. Ladegeräte/Kleinlader/Erhaltungslader. Da ich hier Werbung für die Auto-BILD-Klassik mache, bin ich in gutem Glauben keine Copyrights zu verletzen.

Gruß
frajo


- frajo - der in Ehren ergraute mit seinem "Grauen"; 87er KY Tran-Sport-Er mit "multiwahn"-Einrichtung; > 265tkm;

skype "hofheimerbus"

Dateianlage:
20110120 Batterielader Seite 1.PDF 20110120 Batterielader Seite 2.PDF 20110120 Batterielader Seite 3.PDF
 
frajo
Oldi
Beiträge: 4.609
Registriert am: 27.04.2009

zuletzt bearbeitet 20.01.2011 | Top

   

220 Volt Stromer
Wasserverlust

free counters
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz